13. Dezember 2008

First Mobile und Victorvox überrumpeln Rentner

Wahrscheinlich ist es "nur" ein freier Vertreter dieser Firmen, der meinen 75 jährigen Vater überrumpelte. Er wäre doch Wenigtelefonierer und wolle doch etwas von der Telekom-Grundgebühr sparen. Schnell war die Unterschrift gegeben und jetzt hat er ein Handy mit Homezone an der Stelle seines Festnetzanschlusses. Mal sehen, ob der Widerruf die Probleme löst. Also Finger weg und Warnung an alle. Die Masche ist hier übrigens auch schon dokumentiert.

Update: Den ersten Widerruf (parallel an First mobile und Victorvox) hat First mobile noch abgelehnt. Nachdem ich in einem zweiten Brief an beide darauf hinwies, dass die 14 tägige Widerrufsfrist nicht greift, da keine Vertragsinformationen hinterlassen wurden und die Leistungszusage "Es bleibt für sie alles wie bisher - sie behalten ihr altes Telefon" nicht eingehalten wurden, hat Victorvox den Widerruf akzeptiert.

Update2: Es gibt relativ viele Zugriffe auf diesen Beitrag. Schreibt doch mal als Kommentar eure Erfahrungen. Das hilft auch anderen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Gleiches mit diesen Vereinen Victorfox und FirstMobile ist dem LP meiner SM mit 80 Jahren passiert. Der hat bei Telekom zwischen 15 und 20 Euro bisher monatlich bezahlt. Ihm wurde ein Flatratevertrag aufgeschwatzt, er würde eine Blackbox erhalten, die er bis heute nicht hat, dafür kamen diese Herrschaften bei einem 3. Gespräch mit einem neuen Handy, das er nicht benötigt, da er bereits 1 für Notfälle besitzt. Und der Flatratevertrag kostet jetzt rd. 24 €. Es gibt wenige positive Kommentare im Internet, das sind offentlich irgendwelche bestellte MA dieser Betrügervereinigung.

Anonym hat gesagt…

Es ist eine absoluter Betrügerverein. Es gibt auch bestimmt ein ein paar ehrliche . Ich habe auch mal für diesen Verein gearbeitet und habe aber auf Grund der unseriösität aufgehört. Es gibt überall kleine Truppen im Außendinst und in den größeren Städten kleine Callcenter. Gezielt werden nur Anrufe vormittag getätigt um Rentner zu erreichen. Der oder die Außendienstmitarbeiter befinden sich schon in den Ort wo angerufen wird. Es wird sich als Telekom ausgegeben und ein neuer Vertrag abgeschloßen. Der Anruf lautet so: Hallo Telefonservice mein Name ist XXXXX... FraMüller Sie sind doch bei der Deutschen Telkom??? Ja bin ich. Sie zahlen knapp 17 € Grundgebühr. Ja . Wir habe jetzt wie Sie die Möglichkeit diese auf 9,95 € abzusenken. Ein AD ist gerade bei Ihnen im Ort und stellt diese um. Ich schicken ihnen diesen direkt vorbei. Um 11 Uhr oder 12 Uhr???...... Und so weiter. Es gibt viele älereLeute die die Tür aufmachen. Ganz ehrlich ich könnte kotzen...Es müßte viel mehr Öffenlichkeitsarbeit betrieben werden gegen solche Firmen....Meine Mutter hat es auch erwischt....

Anonym hat gesagt…

Auch meine Eltern sind von einem Vertriebspartner oder -mitarbeiter tüchtig übers Ohr gehauen worden. Sie haben einen neuen Vertrag aufgeschwazt bekommen, welcher schlechtere Konditionen hat wie der alte. Ihnen wurde vorgegagelt es wäre besser. Beigenauen hinsehen ist dem Überhaupt nicht so. Dieser Herr Meinhardt aus Zittau hatte schon verschiedentlich meinen Eltern Vermeintlich gute Sachen aufgeschwatzt, wo ich denke das dies schon vielleicht sogar kriminell ist. Ich möchte dies zwar nicht beschwören, aber eins ist sicher, als ich ihn deswegen zur Rede stellen wollte hat er völlig abgebloggt, so auch FirstMobil. Dieser Verein sieht eh nur Geld. Auserdem wurde auch nie ein vernünftiger Vertrag an meine Eltern geschickt. Das einzige was sie in der Hand haben sind die Anträge. Bin am überlegen dies alles einem Anwalt zu übergeben, oder mich an Akte von Sat 1 zu wenden. Auf jeden Fall würde ich jedem empfehlen Finnger weg von diesem Verein.
aari666@freenet.de