20. April 2018

Mal was Neues: Halbstundenpaarlauf

Mit ca. 15 Jahren aktiven Laufens, sollte man fast alles mal probiert haben. Da sich aber kein Partner für den Stundenpaarlauf in Ichtershausen fand, wurde es mit dem Paarlauf in der halben Stunden doch eine  Premiere.
Vom Paarlauf auf dem Eis unterscheidet sich eine solche Veranstaltung durch den Untergrund und das Ziel, nicht möglichst schön sondern mit beliebigen Wechseln möglichst weit in der vorgesehenen Zeit zu laufen. Im Allgemeinen tempofaul versprach ich mir so ein kleines Intervalltraining.


Da ich einen Trainingsvorsprung vor Margit hatte, entschlossen wir uns zur 1:2 Taktik. Das klingt sehr professionell und bedeutet, dass sie immer eine und ich danach immer zwei Runden laufe.

Meine Uhr zeigte in den ersten Runden irgendwas bei 4:20 min/km an und gegen Ende fast 4:40 an. Früher habe ich das Tempo über 10 Kilometer gehalten. Aber Spaß hat es dennoch gemacht, selbst wenn wir um 83 Meter das Treppchen verpassten.

Kommentare:

ultraistgut hat gesagt…

" Früher habe ich das Tempo über 10 Kilometer gehalten " kommt mir sehr bekannt vor, früher, ja früher..............egal - Hauptsache DASS !! Da kommen alle mal hin, wenn sie am Ball bleiben - so wie wir !!!

Lauf Markus hat gesagt…

Coole Idee. Da wäre zumindest ich auf jeden Fall dabei :)

Jörg hat gesagt…

Danke für die Kommentare - hat Spaß gemacht, wenn es auch länger sein dürfte. Naja und um so älter ich werde, desto schneller bin ich mal gewesen.