4. März 2018

50 km Lückenfüller

Irgendwie brauchte ich vor dem Two Ocean Marathon noch einen langen Wettkampf. Anfang März ist dafür das Angebot irgendwie begrenzt. Fünf Runden zu je 10 Kilometer beim Lahntallauf in Marburg waren daher für mich irgendwie so alternativlos wie die Groko für die SPD.

Spätestens als Lizzy ihr Kommen ankündigte, freute ich mich richtig auf den Lauf. Ihr geplantes Lauftempo entsprach dem meinen. Ich bedauerte nur, dass sich sich auf den Halbmarathon beschränken wollte.

Etwas knapp vor dem Start angekommen, standen wir recht weit hinten im Feld der 700 Läufer, von denen aber nur je 250 ein oder zwei Runden vorhatten. Mit Lizzy plaudernd vergingen die ersten beiden Runden. Lizzy war am Ende froh, dass sie es geschafft hatte und mir gruselte vor den verbleibenden drei Runden.

Ich versuchte erstmal die nur recht leere Runde zu genießen. Allerdings waren die platten Lahnwiesen, das Gewerbegebiet und der Radweg an der Bundesstraße nur begrenzt interessant. Doch das Wetter mit Temperaturen knapp unter Null Grad war nach den eiskalten Vortagen fast angehm.

Auch die dritte Runde verkürzte mir bald ein Mitläufer und nur noch 20 Kilometer klang dann schon gut. Bei Kilometer 35 lief ich auf das Mädel im Shirt des Two Oceans Marathons auf, mit der ich schon in der ersten Runde einige Worte wechselte. Ich passte mich dem Tempo von Michaela an und lauschte ihren Erfahrungen. Dabei gingen wir auch immer mal einige Schritte.

Die Bummelrunde hatte einen positiven Effekt und ich begann die letzte Runde fast euphorisch, überholte noch einige Läufer und nur an den drei Verpflegungsstellen ging ich ein Stück.

Nach 5:28 h lief ich in das Ziel - genau im vorher geschätzten Bereich. Allerdings ist Platz 46 von 56 Läufern nicht so toll, aber um diese Jahreszeit laufen wohl nur Freaks 50 Kilometer.

Kommentare:

lizzy hat gesagt…

Danke nochmal!

Viel Glück, Spaß und Erfolg samt passendem Wetter und ausreichend Wasser in Südafrika.

Und bis hoffentlich im September an der Saar!

Volker X hat gesagt…

Den Two Oceans Marathon mußte ich erstmal googeln. Ganz schön weit weg für einen Marathon.

Da hast Du die Lizzy aber ganz schön gescheucht, ich finde 4:28 für 50 km recht schnell und wäre froh mal wieder einen Marathon in der Zeit zu finishen.

Viel Spaß in Südafrika.

VGV

Lauf Markus hat gesagt…

Perfekte Bedingungen für einen langen Trainingslauf würde ich sagen. Und so ein wenig psychologisches Training kann nie schaden!

Jörg hat gesagt…

Danke für die Mails - leider waren es nur 5:28. Da hat der Wunsch als Vater des Gedankens einen Schreibfehler verursacht.

Manfred hat gesagt…

Lieber Jörg,
ich finde, dass auch 5:28 Std. bei den Temperaturen recht ordentlich sind. Ich würde mir momentan noch keine 50 km zutrauen, da muss ich noch einiges für tun!
Viel Erfolg in Südafrika!
LG Manfred