22. März 2015

Trainingslauf "Auf's Ganze"

Ganz geschickt habe ich die Wettervorhersage beobachtet, um mir den günstigsten Tag für den langen Lauf auszusuchen. Alle Prognosen sprachen für Sonntag, wo der örtliche Laufladen mit dem Rennsteiglaufverein einen Trainingslauf am Stausee Hohenfelden im Rahmen der Aktion "Auf's Ganze" anbot. Paßt, denn den ganzen Marathon will ich ja auf dem Rennsteig laufen.

Doch dann war der Sonnabendvormittag noch schön und am Sonntag klopften beim Aufwachen kleine Regentropfen an das Dachfenster. Also lief ich vor dem Start auch nur zwei eigene Kilometer, statt der angedachten fünf. Bei der Laufeinweisung sahen Einweiser wie Laufwillige gleichermaßen verfroren aus, nur ich war schon etwas warm.



Die Strecke war schön, wenn man etwas im Nebel gesehen hätte. Daher hatte ich auch keine Lust Fotos zu machen.
Beim Lauf habe ich einen vom Namen her bekannten Läufer persönlich kennen gelernt. Allerdings ließ ich mich von ihm verführen, zügiger zu laufen als ich eigentlich gerade kann. So war es jedenfalls schneller vorbei.
Mit 24 km am Mittwoch und 25 km heute, waren es zwei fast lange Läufe diese Woche. Irgendwie war es doch schön.

Kommentare:

Tati hat gesagt…

Ok bei dir war das Wetter ungemütlicher. Schöne war es bei uns nur, weil es nicht geregnet hat. Ansonsten war es kalt mit 2°C. Dein Training geht so langsam wieder voran lese ich.

Liebe Grüße
Tati

Frau Mohr hat gesagt…

Das mit dem "Schneller laufen, dann ist es schneller vorbei" versuche ich auch öfter mal..meistens bin ich dann aber bloss schneller im Eimer und die letzten Kilometer ziehen sich erst RICHTIG in die leidende Länge ;)