16. März 2010

Nacktsport

Nein, ich habe kein neues Hobby. Auch  im Urlaub an der Ostsee erschien mir Nacktlaufen am FKK-Strand aus technischen und ästhetischen Gründen nie als sinnvolle Option. Der entsprechende Artikel in Wikipedia erweckt jedoch den Eindruck, dass ich da wohl verklemmt bin, sollen doch Nacktsportler und -wanderer von überwiegend neutralen bis wohlwollenden Reaktionen bei Begegnungen mit Bekleideten berichten. Wahrscheinlich könnte man meine Verlegenheit auch so interpretieren, wenn mir überraschend ein unbekleideter Läufer begegnen sollte. Interessant ist auch die berechtigte Frage auf der Diskussionsseite, ob man beim echten Nacktsport auf das Tragen von Schuhen verzichten sollte.
Übrigens hat Frau Schmitt in ihrem Blog auch einen unterhaltsamen Artikel zum Thema geschrieben.

Warum ich das schreibe? Weil sich doch wirklich Leute beschwert haben, dass auf meinem  Blog nichts mehr los wäre. Aber soll ich von eher öden Aufbauläufen im immer noch nicht kommenden Frühling berichten? Dann berichte ich doch lieber von Zufallsfunden in Wikipedia.

Kommentare:

Hase hat gesagt…

:-))

Thestral hat gesagt…

:lol: - Sachen gibt's. Mir ist leider noch keine Nacktläuferin begegnet ;-)
lG
Ralph

Ramona hat gesagt…

Na, wer sagt denn sowas, dass hier nichts los wäre?
So viel zu den nackten Tatsachen. :)))

Frollein Holle hat gesagt…

Ich sach' ja immer, Versuch macht kluch - ich würde mich also über einen Testbericht von Dir im Nackischlaufen freuen ;)

Anett hat gesagt…

*lach* für den einen oder anderen mag ja nackt laufen noch einigermaßen angenehm sein. Ich stelle mir nur gerade die Leute vor, die von Mutter Natur mit diversen Dingen etwas opulenter ausgestattet wurden *feix*....diese Schwingungen...

weinbergschnecke hat gesagt…

Nacktlaufen? Leiert da nicht alles aus? Ich mein ja bloß ... ;-)

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Frank-80 hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.