19. Dezember 2009

Frost

Die Temperaturvoraussage ließ uns auf das Skifahren in den Bergen verzichten.



Bei einem Blick auf das Thermometer  zweifelte ich auch, ob es wirklich eine gute Idee ist, bei -14°   zu laufen.



Es wurde dann einer der wunderbaren Läufe im frischen Schnee.



Statt die Strecke abzukürzen, verlängert ich sie auf 14 km. Also für jedes Minusgrad ein Kilometer.


Kommentare:

ultraistgut hat gesagt…

Isses nicht überall schön an solchen verschneiten Tagen, da darf es ruhig auch mal ein bisschen kälter sein, schöne Landschaftsbilder !

daniel hat gesagt…

Ja, die Temperaturen sind wirklich eisig. Beim Joggen müssen wir unserer Lungen wegen sehr behutsam vorgehen.

Tolle Bilder zeigst Du heute. Ich kann immer wieder sagen: starke Landschaft!

Grüße, Daniel

Petra hat gesagt…

Das sind ja wieder tolle Fotos! Gell - so macht das Laufen richtig Spaß!

Viele liebe Grüße
Petra

Thestral hat gesagt…

Schöne Impressionen :-) ! Beim Blick auf die beiden letzten Bilder würde ich am liebsten gerade wieder in die Laufschuhe schlüpfen und loslaufen.
Schön zu lesen, daß du auch der Versuchung auf einen zusätzlichen Schlenker nicht widerstehen konntest.
lG
Ralph

weinbergschnecke hat gesagt…

Toll hast du es bei dir, wirklich einladend zu dem einen oder anderen Kilometerchen mehr! Und richtig gut verpackt machen auch die niedrigen Temperaturen gar nicht so viel aus!

LG,
Anne