3. Mai 2008

Im Hohen Fläming durch die Rummeln

Das lange Wochenende im Fläming verführte zum Laufen. Eigentlich müssten es zur Vorbereitung auf den Potsdam-Marathon zügige Läufe auf flachen Strecken oder Intervalle auf dem naheliegenden Sportplatz sein. Nach einmal Intervallen war die Lust aber doch größer, die Gegend läuferisch zu erkunden. Das Wetter im Hohen Fläming war vorzüglich.


Zuerst ging es über eine Landstraße auf der mir 20 min lang kein Auto begegnete.


Nach einem Wegweiser zur Niemegker Rummeltour ging es in den Wald.


Die Rummeln selbst sind kleine eizeitliche Schluchten, durch die das Schmelzwasser abfloß.


An einem kleinen Bach entlang ging es zurück.


Die Strecke zum Nachlaufen ist hier.

Kommentare:

Anja Ridlberg hat gesagt…

Schön!

LocalZero hat gesagt…

Gut, ich gebe zu, ich musste erst mal googlen, wo dieses wirklich schöne Laufrevier denn überhaupt ist... Um dann festzustellen, dass wir schön öfters in Richtung Berlin direkt dran vorbeigefahren sind :-)))

Wirklich schön!

Scarlett O'Hasi hat gesagt…

Was für schöne Bilder. Ich liebe nichts mehr als schönen Wald.

Lizzy hat gesagt…

*Soifz*

du hast aber auch immer soooo schöne Gegenden, in denen du läufst.

Und niemand könnte mehr Verständnis dafür haben, dass man dort keine Zeit auf Sportplätzen verplempern möchte als ich :o)

amandajanus hat gesagt…

Haha, da war ich schon , in den Rummeln. Wir haben da mal auf der Fahrt zur Burg Raben Rast gemacht. Ich wohne ja nicht weit weg, Belzig ist nur 25 km von uns und dahinter beginnt der Hohe Fläming. Komm doch auch zum Burgenlauf im Oktober, es gibt 8 km und 25 km von belzig nach Wiesenburg durch den Fläming.

Jörg hat gesagt…

@ Amanda
Im Kalender steht er schon als optional drin. Mal sehen, wie die "Familienplanung" im Herbst aussieht

amandajanus hat gesagt…

Ich laufe dort zwar nur die 8 km, aber schön ist es schon, direkt in der Burg ins Ziel zu laufen. Die Familie muss mit, aber bei uns ist es ja nur ein Ausflügchen mit Eis essen hinterher.

mandy