27. November 2017

Laufen im Regen verlängert das Leben!

Über dem Schwarzatal liegt etwas Dunst und eigentlich sieht es gar nicht nach Regen aus, nur der Boden ist naß. Öffnet man jedoch das Fenster in der Sportschule Bad Blankenburg, hört und sieht man den Niederschlag. Eigentlich würde ich bei diesem Wetter auf das Laufen verzichten. Aber nun bin ich hier an diesem Wochenende bei der Mitgliederversammlung des Rennsteiglaufes und da gehörz die Vereinsmeisterschaften dazu wie der Bericht des Kassenprüfers.


Einlaufen klingt professionell und ist doch nur die Alternative gegenüber im Regen auf den Start zu warten. Nach dem Startschuss kommen uns Bäche entgegen, wo sich die Wege am Hang des Schwarzatals hochziehen. Anfangs versuche ich nicht in das Wasser zu treten, doch das gibt sich bald. Bergab achte ich auf den Schritt, um nicht wegzurutschen.

Nach knapp 5 Kilomtern ist der Grund des Schwarzatals erreicht und man muß nur noch auf dem asphaltierten Weg schnell laufen. Ganz gelingt das nicht, denn jeder Kilometer wird 3 Sekunden langsamer als der vorherige. Dennoch überhole ich noch drei Läufer. Im Ziel steht die Uhr nach 10 Kilometern bei 48:55 min . Bei besserem Wetter war ich schon schneller.
 

Meine Altersklasse ist die teilnehmerstärkste, die AK 70 hat die zweitmeisten Teilnehmer. Aber der Sportmediziner am Vorabend hat auch erklärt, dass Ausdauersport die Lebenserwartung um 4,5 Jahre verlängern kann. Da lohnt es sich doch, im Regen zu laufen.

Keine Kommentare: