18. August 2017

Stundenlauf Ichtershausen - Sieg


Irgendwas reizte mich, mal wieder eine Stunde lang auf der Tartanbahn im Kreis zu laufen. Als ich noch jung und schneller war, habe ich mir auf die Sekunde vorgenommen, welches Tempo ich eine Runde laufen wollte. Inzwischen laufe ich los und schaue was raus kommt.
Gefühlt waren nach dem Start die meisten der 21 Läufer vor mir. Nach dem ersten Kilometer piepste die Uhr bei 4:24 Minuten, den zweiten Kilometer brauchte ich 4:26 Minuten. Die folgenden Runden lief ich konstant zwischen 4:35 und 4:40 Minuten. Im Nachhinein fand ich das beeindruckend.

Seltsamerweise finde ich immer die erste halbe Stunde schlimmer als die zweite, wenn der Lauf auf das Ende zugeht. Das Ende war nach 12.859 Metern erreicht, was immerhin meinen erster Sieg in einer  Altersklasse bedeutete. Ich brauche ja nicht zu verraten, dass es auch nur zwei Starter in der Altersklasse gab.


Auffällig ist allerdings, wie die Leistung altersbedingt abnimmt, obwohl ich alle Jahre relativ konstante Laufumfänge habe.


2017 (56 Jahre) 12.859 m
2014 (53 Jahre) 13.227 m
2009 (48 Jahre) 13.490 m
2008 (47 Jahre) 13.315 m


Kommentare:

deichlaeufer hat gesagt…

Falls es Dich tröstet, ich bin so ein Tempo noch nie über eine Stunde gelaufen, obwohl ich erst zarte 48 Jahre alt bin.

Also Respekt und Glückwunsch zum Sieg in Deiner Altersklasse! :-)

VG Volker

ultraistgut hat gesagt…

Tja, mein Guter, wir werden alle nicht jünger, ich lebe auch damit, man muss es akzeptieren, dass man langsamer wird, der Vorteil: es gibt weniger Läufer und das Treppchen winkt (noch) öfter !

Hauptsache, wir bleiben am Ball - äh - auf der Piste !