15. August 2012

Garmin Forerunner 310 XT

Vier Jahre hat mein Foreruner 205 durchgehalten, das waren etwa 9.000 km oder 900 Stunden. Das Ende kam, als er trotz sauberer und scheinbar intakter Kontakte immer wieder die Verbindung zur Ladeschale verlor. Als der Akku voll aufgeladen nur noch 4 h hielt, fragte ich über die Webseite bei Garmin wegen einer Reparatur an. Am nächsten Tag war die Antwort da. Eine Reparatur sei nicht möglich, aber da mein Gerät noch keine 5 Jahr alt wäre, könnte man mir für 151 € als Ersatz einen Forerunner 310 XT liefern. Donnerstag ging mein Altgerät auf die Reise und bereits Sonnabend brachte der Briefträger den 310 XT. Das Geld hatte ich bar an ihn zu zahlen.
Einen Vergleich des Forerunners 310 XT mit dem 205 und 305 findet sich in diesem Forum.

Meine ersten Eindrücke mit dem neuen Gerät: Es ist optisch schicker, immer noch groß aber weniger globig. Das Armband ist weicher und angenehmer zu tragen. Die Bedienung ist bei den Funktionen, die ich nutze, wie bei seinem Vorgänger. Gut finde ich den Vibrationsalarm, der besser zu bemerken ist als das Piepsen, das es immer noch gibt. Neu ist eine Tastensperre, die über das gemeinsame Drücken der Taste mit dem Pfeil nach oben und „Mode“ zu lösen ist.

Die Datenübertragung zum Computer erfolgt nun per Funk. Dazu muss man sich das Garmin Trainingscenter runterladen oder von der DVD installieren. Nach den Ersteinstellungen laden sich nun die Daten automatisch hoch, wenn die Antenne eingesteckt ist (bleibt bei mir an einem USB-Anschluss hinten im Computer). Die Ansicht der Läufe im Trainingscenter oder online bei Garmin ist gut geraten.

Allerdings fehlt mir vor allem die Möglichkeit, wie in Sporttracks im Nachhinein die Zwischenzeiten für frei wählbare Abschnitte (Splits) abzulesen.
Sporttracks erkennt die Antennenverbindung allerdings nicht. Man kann die Daten jedoch aus dem Ordner auslesen, in den sie bei der Übertragung automatisch kopiert werden. Dazu in Sportracks Import anklicken, und aus dem Ordner kopieren, der bei mir so heißt C:\Users\Name\AppData\Roaming\Garmin\Devices\3851412370\History .Wenn man den Ordner einmal eingestellt hat, merkt ihn sich Sportracks und man überträgt dann immer einfach die jeweiligen Dateien. Im Dateinamen ist jeweils das Datum enthalten.
Ich glaube, der orange 310 XT wird mir ein ebenso guter Freund wie sein Vorgänger

Kommentare:

Sören hat gesagt…

Glückwunsch zum neuen Wecker, da hast du ein Schnäppchen gemacht!

Martin hat gesagt…

Hmmm-ich überleg gerade ob ich meinen 305 mal einschicken soll :-)

Frank hat gesagt…

Kannst Du Deinen Gurt für die Herzfrequenz weiter am 310'er nutzen ?
Gruß
Frank

Jörg hat gesagt…

@ Frank

Beim 205 war kein Herzfrequenzmesser dabei, der 310 kam mit Gurt und vollem Zubehör.

Andy hat gesagt…

Die ANT+ HR Gurte von 305, 310, 910 sind alle kompatibel.