3. Februar 2012

Frostlauf

Die Temperatur von -20,5° am Morgen ließ keinen Lauftag erwarten. 
Am Nachmittag waren es dann nur -8°, blauer Himmel und fast Windstille. Also bestes Foto- und fast gutes Laufwetter. Auf dem Rückweg blies der leichte Wind die Kälte durch die Bekleidung.

Bald ist meine Getränkestation nicht mehr nutzbar




Dann wurde es langsam kalt!

Kommentare:

Frank Biermann hat gesagt…

Wir Läufer sind aber schon harte Hunde das wir auch bei solchen Temperaturen uns freiwillig nach draußen bewegen. Die Bilder sehen nach einer wunderschönen Laufstrecke aus! :-)

Martin hat gesagt…

Wow bei uns waren es in der Nacht "nur" -16°, tagsüber stieg die Hitze auf bis zu -4° C ! Aber wie du geschrieben hast-sobald die Sonne weg war, oder man im Tal lief, zog es gut an.

marathonwoman hat gesagt…

tolle Bilder; und bei Sonne und Schnne macht das Laufen trotz Kälte Spass. Zumindest ist es bei mir so. LG Kerstin

Tati hat gesagt…

Hach bei dir ist es auch schön. Liegt inzwischen bisschen mehr Schnee? So zum Langlaufen?!
Vielleicht ist der Winter bald vorbei. Jetzt soll es ja wärmer werden.

LG Tati

Holger hat gesagt…

Hallo Jörg!
Bist du wieder aufgetaut in der Zwischenzeit? Habe grade in der Startiste gelesen, wir sehen uns im Merkers beim Marathon-Inhalieren :-)
Bis dahin viele Grüße!
Holger

einfach Joggen hat gesagt…

Freut mich, dass du dem wirklichen scheiß kalten Wetter was Gutes abgewinnen konntest.

Und das du dann noch so tolle Bilder machst. Einfach klasse! ;-)