16. Oktober 2011

Kernberglauf Jena 2011

"Man ist das geil", so platzte es bei km 9 aus mir heraus, als man von der Johannisberghorizontale das erste mal den Blick auf das von Wattenebel gefüllte Saaletal bei Jena hatte. Ich war beim Kernberglauf in Jena, den ich als alternativen Saisonabschluss für den Frankfurt-Marathon gewählt hatte. Auch wenn ich anderen Läufen Unrecht tun sollte, für mich ist der Kernberglauf über 27 km der landschaftlich schönste Lauf Thüringens. Wenn man nach 5 km aus dem Saaletal die Höhen der Berge um Jena erklommen hat, folgen viele spannende Kilometer auf den schmalen Pfaden der sogenannten Horizontalen entlang, die anderswo Hangwege heißen würden. Wenn sich gegen Mittag der Nebel verflüchtigt, hat man wunderschöne Blicke in das herbstbunte Tal. Man muss schnell loslaufen, denn nach 5 steilen Kilometern ist Überholen auf den Trailpfaden fast nicht mehr möglich. Aber eigentlich ist es schade, so schnell loszulaufen, den jeder Blick in das Tal bedeutet massive Sturzgefahr.


Dennoch bin ich zügig gelaufen. Irgendwann war Tino hinter mir, dessen Namen ich erst aus der Ergebnisliste erfuhr. Wir motivierten uns und überholten auf der Bergabstrecke ins Tal zurück viele Läufer. Ca. 5 km vor dem Ziel wurden wir von einem Streckenposten auf einige Stufen und eine feuchte Stelle hingewiesen. Einige Meter danach rutschte ich auf einer feuchten Wurzel aus und erlebte einen ungeplanten Bodenkontakt. Der folgende Kilometer diente dann zur Selbst(wieder)findung. Auch die letzten drei flachen Kilometer kam ich nur noch unwesentlich unter 5 min/km. Im Ziel blieb die Uhr dann bei 2:19:59 stehen. Vergleiche zu den Ergebnissen in den Jahren 2005 und 2006 sind wegen der leicht geänderten Strecke nicht möglich. Platz 137 von 396 ist aber irgendwie ganz ok, zumal der Marathon in Brüssel noch nicht ganz verdaut war.

Update: Da ich schnell gelaufen bin, hatte ich keine Kamera mit. Schöner Bilder von der Strecke gibt es aber auf der Seite des Laufes hier.

Kommentare:

lizzy hat gesagt…

wenn DU eine Strecke "die schönste Thürigens" nennst, dann muss ich aber erstmal Bilder suchen. Finde aber gar nicht so viele davon - wie kommt das? Solltest du ändern ;-)

Jörg hat gesagt…

Ich habe mal einen Link in den Post gesetzt. Eigene Bilder gibt es nicht.

Frank hat gesagt…

Hi Jörg,

na fein da hast Du ja Dein Saisonhalali bei einem schönen Landschaftslauf geblasen. Ist sicher schöner als in Frankfurt. Wenn ich nicht auf "Bestzeitenhatz" wäre hätte ich sicher Frankfurt auch nicht gewählt. Aber ich sehne auch den 30.10. endlich herbei - möchte auch in die verdiente Winterpause, mit hoffentlich viel Schnee zum Ski fahren, gehen ! Ach so, ein kleines Läufchen zu den Vereinsmeisterschaften steht ja auch noch an. Aber das bekommen wir auch ohne Training hin!!
Bis bald,
LG
Frank

Anonym hat gesagt…

Kernberglauf - Vorschau 2012 ???